Zabór Pruski (1772 - 1920)

In Preußischer Zeit (1772-1920)

Am 13. September 1772 kam Dirschau bei der Ersten Polnischen Teilung zum Königreich Preußen. Nach dem stürmischen achtzehnten Jahrhundert befand sich die Stadt nicht in der besten Lage. Dirschau zahlte damals 1200 Einwohner, wobei 44 Häuser von 165 wurden teilweise oder ganz zerstört. Aufgrund des Manufakturen mangels beschäftigten sich die Einwohner vor allem mit Landwirtschaft und Viehzucht. Zusätzlich war die Stadtkasse fast leer, denn das Einkommen der Stadt beschränkte sich auf die Landpacht in der Nähe von Śliwiny, Wechselfährgebühren, Geldbußen und Erbschaftssteuer.

Weiterlesen ...

fb2